Vollkorn-Getreide: Warum ist es so wichtig? 

July 10, 2017 Comments Off on Vollkorn-Getreide: Warum ist es so wichtig? 
Vollkorn-Getreide: Warum ist es so wichtig? 

Ballaststoffe sind notwendig auch beim Frühstück! 

Ballaststoffe und deren Bedeutung sind mittlerweile durch Sonderartikel in Zeitschriften für Gesundheit und Wellness und im Internet bekannt geworden. Die Bedeutung einer guten Ernährung in unserem täglichen Leben wird ausführlich erklärt.

So erfahren wir, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit im Laufe des Tages ist. Unsere Aufgabe ist nun alle Zutaten gesund auszuwählen und nützliche Ballaststoffe in unser Frühstück hinzuzufügen! Ein Frühstück, reich an Ballaststoffen sollte auf jeden Fall Gemüse, Obst oder ein Vollkornprodukt enthalten oder am besten eine Kombination davon.

Ganze Körner (wie Vollkornbrot oder Vollkornprodukte) sind ideal für ein energiereiches Frühstück und einen guten und energischen Start in einen anstrengenden Tag.

Getreide mit Ballaststoffen und Antioxidantien! 

Vollkornprodukte sind ideal zum Frühstück nicht nur wegen deren Nährstoffe (dh viele Ballaststoffe und starke Antioxidantien, die Krebs und das Altern bekämpfen) sondern auch wegen ihrer Fähigkeit, das Gefühl der Sättigung zu erschaffen.

Die Person fühlt sich nicht hungrig während des Tages, somit wird das unkontrollierte und destruktive Naschen vermieden!

HINWEIS: Ernährungsexperten raten eine ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen TÄGLICH um einen starken und gesunden Körper zu haben. 

Die Mittelmeer-Diät und die Vollkornprodukte! 

Die Mittelmeer-Diät wird von Ernährungswissenschaftlern als die ideale Ernährung für die Gesundheit und einen schlanken und verführerischen Körper, betrachtet.

HINWEIS: Es ist kein Zufall, dass ein großer Teil der Mittelmeerdiät, Vollkornprodukte beinhaltet. Die letzte und größte Stufenpyramide der so genannten Mittelmeer-Diät wird von Getreide und ähnlichen Nahrungsmittel besetzt.  

Aber was ist der Vollkorn – Mahlprozess?

Bei dem Verfahren der Vollkornprodukte, werden die Samen geerntet und gemahlen ganz ohne Schale!

HINWEIS: Im Vollkorn – Mahlprozess, werden die Früchte zusammen mit der Rinde, dem Keim und dem Endosperm gemahlen. 

Das Getreide … bekanntes und unbekanntes! 

Was Sie für jede Getreideart wissen müssen? 

Wie wähle ich das am besten geeignete für mein Frühstück? 

Wir bieten Ihnen die grundlegenden Informationen über die berühmtesten Getreidearten… und über einige nicht so bekannte.

Getreide Nr. 1: Mais  

Mais steht ganz oben auf der Liste der Lebensmittel mit der größten Produktion der Welt! Der hohe Nährwert und die große Menge an Energie, bringt den Kontrast des großen Brennwertes (der uns daran erinnert, dass in Maßen verzehrt werden soll!).

HINWEIS: Etwa 100 Gramm Mais (roh) bietet ganze 360 Kalorien! 

Getreide Nr.2: Weizen 

Weizen ist das weltweit bedeutendste Getreide. Es wird für die Herstellung von vielen Produkten verwendet, wie Kuchen, Brot, Brötchen und sogar alkoholische Getränke oder Futter für die Tiere.

HINWEIS: Hippokrates war der erste, der die unglaublichen positiven Eigenschaften von Weizen entdeckte! 

Getreide Nr.3: Amaranth 

Der Amaranth ist eine heilige Pflanze der Azteken, die es während ihrer religiösen Zeremonien verwendeten.

Das was Amaranth so besonders bei der Ernährung macht, ist der große Gehalt an Calcium.

HINWEIS: Eine Portion Amaranth gibt dem Körper so viel Kalzium wie entsprechend 3 Gläser Milch!  

Der leicht würzige Nachgeschmack von Amaranth macht einfach süchtig! Probieren Sie ihn und er wird Ihr neuer täglicher Geschmacksgenuss werden!

Getreide Nr.4: Quinoa 

Die Quinoa ist jetzt weltweit bekannt und wird häufig auch von großen Chefs, nicht nur zum Frühstück verwendet, sondern auch bei vollständigen Mahlzeiten oder Abendessen in Luxus-Restaurants!

HINWEIS: Die Quinoa ist mit unserer berühmten Roten Beete „verwand“ und es gibt sie in verschiedenen Sorten (weiß, schwarz und rot). 

Getreide Nr.5: Gerste 

Gerste ist eine große Quelle von Ballaststoffen (reguliert den Cholesterinspiegel und den Glucose Spiegel im Blut), B-Vitamine, Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor, Selen und Magnesium.

HINWEIS: Der Gersten-Konsum hilft bei der guten Funktion des Nervensystems, vor allem aufgrund des hohen Gehaltes an Vitamin B.  

Getreide Nr. 6: Hirse 

Hirse (obwohl sie hauptsächlich als Nahrung für Vögel verwendet wird), ist sie ein sehr nahrhaftes Getreide… das leider vergessen worden ist!

HINWEIS: Viele Menschen nutzen Hirse in Russland bei Suppen, und speziell konsumieren sie viele stillende Frauen!  

Getreide Nr.7: Buchweizen  

Buchweizen ist das Lieblingsgetreide vor allem von Franzosen und Japaner! Die leichte Bitterkeit, die er im Mund hinterlässt, ist das, wofür er so populär geworden ist und somit bevorzugen viele Buchweizen als ihre täglichen Backwaren.

Getreide Nr.8: Haferflocken 

Die meisten arabischen Gerichte enthalten Haferflocken. Es ist sehr nahrhaft und kann überall verwendet werden… es reicht nur ausgiebige Fantasie zu haben um es in verschiedene Gerichte zu nutzen!

Related Posts

Comments are closed.