Technosomniac: die neue Schlafstörung. Sind Sie vielleicht auch ein Technosomniac … ???

January 31, 2015 Comments Off on Technosomniac: die neue Schlafstörung. Sind Sie vielleicht auch ein Technosomniac … ???
Technosomniac: die neue Schlafstörung. Sind Sie vielleicht auch ein Technosomniac … ???

Es handelt sich um eine Schlafstörung, die Ihre Ursachen in dem Eindrang der Technologie in das alltägliche Leben der Menschen hat. Der Fernseher, die Nutzung des Handys, E-Mails usw. können, auch wenn man es nicht gleich merkt, tatsächlich Schlafstörungen verursachen. Sind Sie auch ein Opfer der Technologie ? Finden Sie es heraus und erfahren Sie wie Sie sich davor schützen können …

Beantworten Sie folgende Fragen und finden Sie heraus, inwiefern die Technologie Ihren Schlaf beeinflusst :

  1. Verbringen Sie die meisten Abende der Woche Online und merken nicht wie spät es ist ?
  2. Schauen Sie sich Sendungen oder Filme bis zum Schluss an, obwohl Sie eigentlich schon viel früher müde sind ?
  3. Beantworten Sie Telefonate oder SMS auch wenn Sie gerade beschäftigt sind ?
  4. Benutzen Sie 2 Gadgets gleichzeitig ?
  5. Fällt es Ihnen leicht sich im Urlaub vom Laptop oder iPad zu trennen ?
  6. Geraten Sie in Panik wenn die Batterie im Handy leer ist oder kein Anschluss zum Internet möglich ist ?
  7. Checken Sie immer gleich Ihre E-Mails ?
  • Eine positive Antwort bei den ersten 2 Fragen könnte ein Anzeichen für eine Störung des biologischen Rhythmus sein. Studien haben bewiesen, dass die Uhrzeit, an der die meisten Menschen ins Bett gehen, von einem Fernsehprogramm bestimmt wird.

( !!! ) : Machen Sie den Fernseher mindestens 1 Stunde bevor Sie ins Bett gehen aus !!!

  • Wenn Sie die darauffolgende 2 Angewohnheiten haben, dann könnte es sein, dass Sie an dem sogenannten technologischen Stress leiden.

Das Gehirn wird überlastet mit Informationen, die nicht schnell genug bearbeitet werden können und es kann zeitlich nicht die wichtigen von den unwichtigen Informationen schnell genug trennen. Dieser natürliche Prozess läuft in 90 Minuten ab.

( !!! ) : Versuchen Sie kleine Pausen alle 90 Minuten kleine Pausen zu machen, um dem Gehirn Zeit zu lassen alle Informationen richtig zu bearbeiten.

  • Wenn Sie eine der restlichen erwähnten Angewohnheiten haben, dann sind Sie technologiesüchtig.

Die Beschäftigung mit der Technologie und den verschiedenen neuen Gadgets unterscheidet sich nicht sehr von dem Rauchen oder dem Alkoholkonsum im Thema Sucht. Wer sich übermäßig mit der Technologie beschäftigt kann nur sehr schwierig aus dieser Sucht kommen.

( !!! ) : Wenn Sie unterwegs sind und im Zug oder im Bus sitzen, dann ist es ratsam lieber ein Buch zu lesen, statt sich dauernd mit dem iPad zu beschäftigen. Versuchen Sie E-Mails in den Mittagsstunden zu beantworten.

Außerdem ist es auch sehr gut, wenn Sie etwas Yoga vor dem Einschlafen praktizieren und sich auf diese Weise langsam entspannen.

Related Posts

Comments are closed.